Aktuelle Informationen zur Coronakrise

Die spanische Regierung hat zur Eindämmung des Corona-Virus Maßnahmen ergriffen, die Fortbewegungen im öffentlichen Raum und den Zugang zu staatlichen Dienstleistungen einschränken. Das Konsulat ist daher für den allgemeinen Publikumsverkehr geschlossen.

Wir sind dennoch weiterhin für Sie da: Sie erreichen uns wie gewohnt telefonisch (971 707737) oder per Email (info@palma.diplo.de).

Fragen zu folgenden Themen erreichen das Konsulat derzeit regelmäßig:

Alarmzustand in Spanien

Der Alarmzustand wird noch bis 7. Juni fortbestehen.
Reisen sind grundsätzlich nicht erlaubt. Ausnahmen sind möglich, wenn ein triftiger Grund nachgewiesen werden kann (z.B. wenn man als Deutscher nach Deutschland zurückkehren möchte, bei Todesfällen in der Familie oder zur Pflege naher Angehöriger).

Ausreise aus Spanien

Auch die Ausreise aus Spanien ist momentan grundsätzlich nicht bzw. nur in den oben beispielhaft aufgeführten Ausnahmefällen möglich.

Alle Fluglinien haben ihr Angebot stark reduziert bzw. ganz eingestellt (in diesem Fall wurden bzw. werden Betroffene direkt von der Fluggesellschaft über die Stornierung ihres Flugs informiert), über die Internetseiten der direkt von Palma nach Deutschland verkehrenden Fluglinien (momentan sind dies Eurowings und Condor) können aber Tickets für Direktflüge nach Deutschland gebucht werden.
Aktuelle Informationen über stattfindende und gestrichene Eurowings-Flüge finden Sie unter www.eurowings.com/de/informieren/aktuelles-hilfe/aktuelle-meldungen.html#Flugplan

Von Menorca gibt es keine Direktflüge nach Deutschland, es besteht jedoch eine tägliche Verbindung nach Palma mit der Fluglinie Air Europa.

Fährverbindungen:
BALEÀRIA und TRASMEDITERRÁNEA verkehren zwischen den Inseln und Richtung spanisches Festland, auch die Überfahrt mit Kfz ist möglich.

Einreise nach Deutschland

  • Deutsche Staatsangehörige dürfen ohne Einschränkungen nach Deutschland einreisen. Zu beachten sind aber die Ausreisebestimmungen aus Spanien (s.o.).
  • Ausländische Staatsangehörige dürfen nur unter bestimmten Voraussetzungen nach Deutschland einreisen. Detaillierte Informationen hierzu finden Sie auf der Internetseite des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat.

Bund und Länder haben am 14. Mai 2020 beschlossen, dass eine Quarantänepflicht grundsätzlich nur noch bei Einreise aus einem „Drittstaat“ (d.h. bei Einreise aus einem Staat außerhalb der EU, dem Schengen-Raum und Großbritannien) bestehen soll.
Für Einreisende aus der EU, dem Schengen-Raum oder Großbritannien kann eine Quarantäne angezeigt sein, wenn der betreffende Staat eine Zahl an Neuinfektionen in Höhe von 50 pro 100.000 Einwohner kumulativ in den letzten sieben Tagen aufweist. Entsprechende Feststellungen werden durch das Robert Koch-Institut veröffentlicht.
Bei Fragen zu den geltenden Quarantäneregelung wenden Sie sich bitte an das Gesundheitsministerium des Bundeslandes, in das Sie einreisen bzw. in dem Sie untergebracht sein werden.

(Wieder-) Einreise nach Spanien

Die Einreise auf die Balearen ist derzeit grundsätzlich nur Residenten gestattet, d.h. Personen, die sich an ihrem hiesigen Wohnort (ayuntamiento) mit Wohnsitz angemeldet haben. Der Nachweis kann durch Vorlage einer aktuellen Meldebescheinigung (certificado de empadronamiento) geführt werden. Die Bescheinigung muss erfahrungsgemäß bereits beim Besteigen des Flugzeugs bzw. der Fähre Richtung Balearen vorgezeigt werden.
Die N.I.E. reicht nicht aus, auch der Besitz oder die Anmietung einer Immobilie berechtigen nicht zur Einreise.
Wenn Sie nicht Resident sind, aber aufgrund einer Notsituation auf die Balearen reisen müssen, wenden Sie sich bitte an die spanischen Behörden.

Seit 15. Mai sind alle aus dem Ausland nach Spanien Einreisenden verpflichtet, sich umgehend für 14 Tage in häusliche Quarantäne (eigene Wohnung oder dort, wo sie untergebracht sind) zu begeben. Sie dürfen die Quarantäne verlassen
– für Einkäufe von Lebensmitteln, Arzneimitteln und anderen Produkten, die für den täglichen Bedarf zwingend erforderlich sind.
– für Arztbesuche.
– wenn sie einen Umstand der höheren Gewalt oder eine Notsituation nachweisen können.
Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist obligatorisch.
Ausgenommen von der Quarantänepflicht sind Berufspendler, Transportunternehmen, Crews sowie Gesundheitspersonal, das zur Berufsausübung einreist und bisher nicht mit Infizierten in Kontakt war.
Die Quarantäneverpflichtung gilt für die Dauer des derzeitigen Alarmzustands und für mögliche Verlängerungen.

Alle aktuellen Informationen zur Coronakrise sowie Antworten auf weitere häufig gestellte Fragen finden Sie auf der gemeinsamen Internetseite der deutschen Auslandsvertretungen in Spanien unter: www.spanien.diplo.de
Über diese Seite haben Sie auch Zugriff auf die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts, die regelmäßig aktualisiert werden.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Deutsches Konsulat

Acerca del autor

Konsulat

Otras entradas por

Sitio web del autorhttps://www.spanien.diplo.de/Vertretung/spanien/de/05-palma/0-palma.html

22

05 2020

La publicación de comentarios está cerrada.