Archivo de Mai, 2015

Sommer, Sonne, Sonnenschein……

Ja, die Urlaubszeit ist gekommen, mehr und mehr Urlauber tummeln sich an den traumhaft schönen Stränden Mallorcas, und die Kolleginnen und Kollegen des Konsulats verabschieden sich in die Urlaubszeit.
Für die nächsten 2 ½ Monate werden Sie keine neuen Nachrichten aus dem Konsulat mehr an der gewohnten Stelle im Internetblog finden. Nicht, dass wir unsere Türen schließen, wir uns den Urlaubern gar anschließen und uns nur noch am Strand befinden, nein: auch das Konsulat bewegt sich mit riesengroßen Schritten in seine „Hochsaison“.
Während das für die Urlauber bedeutet, dass die Sonne intensiver scheint, die Strandliegen schon früh am Morgen besetzt sind, der Frühstücksraum im Hotel mehr einem Taubenschlag als einem Restaurant gleicht, und die Sprachenvielfalt in den Bussen zunimmt, wobei man eindeutig Schwerpunkte an bestimmten Orten feststellen kann, heißt das für das Konsulat und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein verstärkter Besucherandrang. Dieser lässt sich zudem nicht mit einem Terminsystem regulieren, denn den Verlust von Ausweispapieren kann man nun mal nicht vorhersehen (und das ist auch gut so) und die Fluggesellschaften bestehen – im Einklang mit den hier geltenden Luftverkehrsrichtlinien – darauf, dass man die Insel nur mit einem gültigen Lichtbildausweis verlassen kann.
Das Ausstellen von Reiseausweisen als Passersatz wird damit zu einer der Schwerpunkttätigkeiten des Konsulats im Sommer. Dazu gehören gleichzeitig beruhigende und tröstende Worte, denn der Verlust der Ausweispapiere geht meistens einher mit einem Verlust von Geld sowie Bank- und Kreditkarten. Hinweise, wo die erforderliche Polizeianzeige aufgegeben werden kann, wie die entsprechenden Karten in Deutschland gesperrt werden können, und wie – und dazu noch schnell – Geld auf die Insel transferiert werden kann, werden dann routinemäßig erteilt, denn es kommt einfach auch weiterhin sehr häufig vor.
Selten hat der Betroffene das Glück, dass zumindest die verloren gegangenen Ausweispapiere schon durch die Polizei hier im Konsulat abgegeben wurden. Man glaubt es kaum, aber diese Dokumente, deren Wiederbeschaffung so aufwändig und auch kostspielig ist, stellen für die Diebe in der Regel keinen Wert da. Deswegen findet die Polizei viele Portemonnaies mit Ausweispapieren und Bankkarten, die sie kistenweise hier im Konsulat anliefern.
Das Zuordnen der Ausweispapiere und Übersenden an die entsprechenden ausstellenden Behörden erfolgt auch hauptsächlich in der Sommerzeit. Bei mehr als 4000 Fundsachen im Jahr ist auch dies eine Arbeit, die recht viel Zeit der Kolleginnen und Kollegen in Anspruch nimmt.
Aber all das machen wir gerne………………….nur bleibt dann halt im Sommer keine Zeit mehr, z.B. einen kleinen Blog zu verfassen. Daher melden wir uns mit Neuigkeiten aus dem Konsulat erst im September wieder. Machen Sie es bis dahin gut, genießen Sie die Sommerzeit und bleiben Sie uns gewogen.

Es grüßt
Ihr deutsches Konsulat

21

05 2015